###RCONTENT###
###RCONTENT2###

Das sind unsere Tiere - da wir ein authentischer Bioland-Hof im Haupterwerb sind, gibt es bei uns keine Hasen und Meerschweinchen - sondern:

Jede Menge Kühe und süße Kälbchen, die es lieben, gestreichelt zu werden.

Die witzigen Mäusefänger "Lotte" und "Willi" sind seit 2018 eine absolute Bereicherung für jeden am Hof und 4 bis 6 Hennen mit Hühnermobil und viel Freilandauslauf, die leckere Bioland-Eier legen.

Vier alpine Steinschafe, die rings um den Hof Ihre Freiheit genießen und den Hennen Schutz vor Raubvögeln und hoffentlich auch dem Fuchs bieten.

Unsere Sennenhündin "Pauli" ist noch ab und zu unser Kuhtreiber und Hofwächter. 

Rings um unser Hofgelände gibt es jede Menge Rehe, die man oft aus nächster Nähe beobachten kann. Fledermäuse sind in der Dämmerung bereits aktiv und können vom Balkon oder durch die Südfenster bei ihren abendlichen Flügen entdeckt werden.

Verschiedene Singvögel, wie Amsel, Fink und Star, Gartenrotschwänzchen - Schwalben und Bachstelzen sowie Mäusebussarde und Rotmilane, begeistern die Vogelfreunde. Im Frühjahr gibt es auf dem Forggensee sogar Pelikane! Wenn das Wetter mal nicht so gut ist, dann gesellt sich der Kuckuck zu uns. Die schlauen Alpenkrähen gehören inzwischen ebenso zum Hofleben wie etliche Elstern, die den Singvögeln das Leben schwer machen.

Seit Jahren wohnt der Dachs an unserer Hofeinfahrt unterirdisch in der Regenrinne und auch der Biber ist in der nahen Umgebung an den Bächen aktiv.

Vermehrt gibt es wieder Feldhasen, Wiesel und Füchse, die man beim Spaziergang in der Früh oder am Abend treffen kann.

Nicht zu vergessen, der Igel, der sich neben der Vielzahl an Insekten und Schmetterlingen in unserem Biogarten seit Jahren sichtlich wohl fühlt und den Hofhund Pauli zwangsläufig duldet, weil sich die Stacheln schon heftig in die Schnauze gebohrt hatten.